Kometen

Komet C/2020 F3 (NEOWISE)
13 Minuten
Aufgenommen am 13.7.2020 zwischen 3:13 und 3:28 mit Canon EOS 2000Da und Maksutov-Newton. Insgesamt 26 Bilder à 30 Sekunden wurden gestackt.

Links: Komet C/2020 F3 (Neowise), aufgenommen am 22./23. Juli um Mitternacht am Observatorium Hoher List mit Canon EOS 1100Da und Sigma Telezoom bei 135 mm; 45 Belichtungen à 14 Sekunden gestackt. Da das Stacken auf dem Kometenkopf durchgeführt wurde, damit das Bild des Kometen scharf wird, sieht man dessen Bewegung anhand der kurzen Strichspuren der Sterne. Der Komet hat sich während der Belichtungszeit von 10,5 Minuten ein klein wenig nach links oben bewegt. Die Umgebung (Bäume etc.) ist aufgrund der Erddrehung unscharf abgebildet. Deutlich sieht man den Plasmaschweif, der bläulich schimmernd und schnurgerade in Richtung 11:00 Uhr nach oben links verläuft. Wenn man ihn in die entgegengesetzte Richtung nach unten verlängert, weiß man genau, in welcher Richtung die Sonne steht. Der Plasmaschweif wird durch das Licht der Sonne verursacht, das mit seinem Photonendruck Material aus dem Kometen hinaustreiben und dabei ionisiert (der Plasmaschweif leuchtet somit selbst). Der Staubschweif hingegen verläuft leicht gekrümmt nach oben und leuchtet durch reflektiertes Sonnenlicht. Die Krümmung wird durch die Bewegung des Kometen (nach links oben) verursacht.

Unten: Zeitraffer-Video von 8 Minuten Belichtungszeit. Man erkennt hier sofort die Drehung der Erde. Der Komet sinkt tiefer und ist bald hinter den Bäumen verschwunden. Im Zeitraffer fliegen auch einige Satelliten durchs Blickfeld.